Kontakt
Holger Löw Handwerkerservice
Marxhofstraße 1
82008 Unterhaching
Homepage:www.hwso.de
Telefon:089 51873988
Fax:

Individuell, professionell, persönlich - Ihr Handwerkerservice in München

Parkett – hoch­wertiger Boden­belag aus Holz

Schöne Parkett­böden von Holger Löw Handwerkerservice aus Unterhaching

Parkett

Holz steht wie kein anderes Material für Behag­lichkeit und Wohn­komfort. Daher ist es nicht verwunder­lich, dass natürliches Massiv­holz­parkett - damals wie heute - der Spitzen­reiter unter den Wunsch­böden ist.


Sie benötigen einen Fachmann? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit uns!


Edle Optik mit Echtholz

Ob Landhaus­diele, Schiffs­boden oder Fischgrät – bei uns finden Sie eine große Auswahl an Hölzern und Gestaltungs­möglich­keiten, die durch ihre natürliche und gleicher­maßen edle Optik über­zeugen. Dank der bau­physika­lischen Eigen­schaften von Holz trägt ein Massiv­holz­parkett zu einem gesunden und für Allergiker geeigneten Wohn­klima bei.

Oberflächen­behand­lung von Parkett

Nach der Verlegung des Parketts ist auf die richtige Oberflächen­behand­lung zu achten, um das Holz vor Kratzern und Schmutz zu schützen. Jede Versiegelung hat ihre Vorteile. Ob Lack, Öl oder Wachs zum Einsatz kommt, ist vor allem Geschmacks­sache.

Die Vorteile von Parkett:

  • Material ist ein Natur­produkt (Echtholz)
  • Edle und zeitlose Optik
  • Ökolo­gisch und nach­haltig
  • Hygienisch und leicht zu reinigen
  • Langlebig und belastbar
  • Abschleifbar
  • Allergiker-geeignet

Die Vielfalt an Hölzern, Farb­tönen, Abmes­sungen und Verlege­arten ermög­licht es uns, für jeden Geschmack und nahezu jede Preis­vorstellung die richtige Wahl zu treffen. Sehr gerne unter­stützen wir Sie bei der Entscheid­ungs­findung für Ihren Traum­parkett­boden.


In diesem Artikel:


Fertig­parkett versus Echt­holz­parkett

Wenn man von echtem Parkett spricht, ist Massivholz­parkett oder Echtholz­parkett gemeint.

Mehr­schicht­parkett – auch Fertig­parkett genannt - besteht aus mehreren Schichten, wobei nur die oberste Schicht aus Vollholz ist.

Die Stärke des Voll­holzes entscheidet darüber, wie häufig das Parkett abschleif­bar ist. Bei einer dünnen obersten Schicht kann nur ein einmaliges Abschleifen erfolgen.

Massivholzparkett
Fertigparkett

Die Vorzüge von Echt­holz­parkett

Das zeitlose Echt­holz­parkett überzeugt durch Hoch­wertigkeit, Lang­lebig­keit und der Eigen­schaft, sich jedem Stil anzu­passen. Und weil Schönheit nie aus der Mode kommt, sind massive Holzböden nach wie vor beliebt. Ob aus Eiche, Räucher­eiche oder Esche – in jeder geeigneten Holzart strahlt der Boden Eleganz, Wärme und Behagl­ichkeit aus.

Kein Boden­belag ist angenehmer und einzig­artiger als ein Massiv­holz­parkett. Dank der Maserung und Farbgebung gleicht kein Boden dem anderen. Für den exklusiven Geschmack sorgen anspruchs­volle Verlege­arten. Im Gegensatz zum Fertig­parkett sind komplexe Verlege­muster, wie z. B. Fischgrät möglich. Auch nach Jahren muss Massiv­holz­parkett nicht ausge­tauscht werden, weil mehr­maliges Abschleifen möglich ist.

Nach dem Verlegen ist das Holz noch unbehandelt und Sie können wählen, ob die Oberfläche gebeizt, geölt oder lackiert werden soll. Lassen Sie sich gerne beraten.

Parkett
Parkett
Parkett

Die Vorteile von Fertigparkett

Fertig­parkett besteht aus mehreren Schichten und wird vom Hersteller bereits vorbehandelt geliefert. Es bedarf keiner Nach­behandlung und kann direkt nach dem Verlegen betreten werden. Das bringt eine deutliche Zeitersparnis gegenüber Echtholz­parkett.

Die Verlegung kann per voll­flächiger Verklebung oder mittels eines Nut- und Feder-Systems erfolgen. Dabei werden die Dielen mit einem Klick verbunden, was auch eine schwimmende Verlegung ermöglicht. Hierbei wird das Parkett auf einer Tritt­schall­dämmung verlegt. An den um­laufenden Rändern verhindert ein Trittschall­dämm­streifen den Kontakt zwischen Wand und Parkett.

Bezüglich der Lang­lebigkeit müssen beim Fertig­parkett Abstriche gemacht werden, denn Abschleifen kann man den Boden­belag je nach Nutzschicht nur ein- bis zweimal.

Fertigparkett im Wohnraum
Fertigparkett

Oberflächen­behand­lung von Parkett

Erst nach dem Verlegen des Parketts stellt sich die wichtige Frage, mit welchem Finish der Holz­fußboden behandelt werden soll - mit Öl, Wachs oder Lack? Denn erst die richtige Ober­flächen­behandlung schützt Ihren neuen Parkett­boden langfristig vor Schmutz, Beschädi­gungen und Licht­einflüssen.

Geöltes Parkett

Parkett mit Hund

Eine Ober­flächen­behand­lung mit Öl schützt das Parkett und lässt das Holz in matter Optik schimmern. Dieser Look ist derzeit in Wohn­räumen sehr beliebt. Wasser und andere Flüssig­keiten können nicht in den Boden sickern. Gleich­zeitig kann das geölte Parkett Luft­feuchtig­keit aufnehmen, was dem Raum­klima zugutekommt. Mit regel­mäßiger Pflege und Politur (ca. 2 x im Jahr) bleibt der Parkett­boden jahre­lang schön.

Gewachstes Parkett

Parkettboden

Der Vorteil eines gewachsten Parkett­bodens ist die Atmungs­aktivität, die erhalten bleibt. Das Holz profitiert von den positiven Eigen­schaften von Wachs:
es ist geruchs­neutral, wasser­abweisend und erhält die natür­liche Farbe des Holzes. Zur Pflege und für einen wirk­samen Schutz sollte die Wachs­behand­lung ein­mal im Jahr wieder­holt werden.

Lackiertes Parkett

Lackierung

Wenn Sie ein dauer­haftes Finish wünschen, sind Sie mit Lack auf der sicheren Seite, denn ein mit Lack ver­siegelter Boden hält 10 Jahre und länger bis er eine Bearbeit­ung braucht. Mit der Lackier­ung ist der Boden vor Wasser und Abrieb ge­schützt und bleibt dennoch atmungs­aktiv. Zu empfehlen ist ein Wasser­lack, weil der fast ohne Lösungs­mittel aus­kommt. Auf die Grund­ierung folgt die Ver­siegel­ung, die aus­härten muss. Der Boden kann erst nach ein paar Tagen be­treten werden.


Was hat das Finish mit der Bean­spruch­ung zu tun?

Natürlich sollte die Art der Versiegelung – das Finish – auf die zu erwartende Bean­spruch­ung abgestimmt werden. Die beliebte Prozedur des Parkett-­Ölens lässt das Holz in aller Schönheit wirken. Ausdrucks­stark unterstützt das geölte Parkett Farbe, Struktur und Maserung des Holzes. Darum eignet sich dieses Finish bestens für den Wohnraum.

Für stärker genutzte Bereiche empfiehlt sich eine Lackierung des Boden­belags. Das Holz ist damit sehr gut und lange geschützt, selbst die Reinigung wird leichter. Selbst­verständlich spielt aber auch die Härte des ausge­wählten Holzes eine Rolle.

Parkettversiegelung

Oberflächen­behand­lung

Parkettversiegelung

Ein lackierter Parkett­boden ist sehr strapa­zier­fähig.

Parkettboden

Geöltes Parkett im Wohnraum

Parkettboden

Schadhafte Stellen durch starke Bean­spruch­ung.


Parkett oder Laminat?

Mit Echtholz­parkett entscheiden Sie sich für hoch­wertiges, dauer­haftes Wohnen. Während Parkett aus echtem hoch­wertigem Holz besteht, das seinen Preis hat, handelt es sich bei Laminat „nur“ aus verdichteten Holz-Faserplatten.

Für eine entsprechend gute Holzoptik sorgt das abschließende Dekor­papier. Damit kann Echtholz mittler­weile optisch perfekt nachgeahmt werden. Allerdings müssen bei der Lebens­dauer von Laminat deutliche Abstriche gemacht werden.

Mann mit fragendem Blick

Wie viel kostet Parkett?

Die Kosten für eine Parkett­verlegung hängen grundsätzlich davon ab, welches Holz (Eiche, Nussbaum etc.), welche Verlegeart und natürlich welche Fläche zu verlegen ist. Die Kosten für den Handwerker steigen bei Massivholz­parkett, weil die Behand­lung einen höheren Arbeits­aufwand erfordert: es muss verklebt, geschliffen und versiegelt werden.

Diese Arbeits­schritte sind bei der Verlegung von Fertigparkett nicht notwendig. Lassen Sie sich ausgiebig beraten! Wir erstellen auf Wunsch einen Kosten­vergleich.

Sparschwein

Sie benötigen einen Fachmann? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit uns!